Brillenpelikane erreichen eine Größe von ungefähr 160 cm bei einem Gewicht von cirka 10 Kilogramm, wobei der Hahn größer und schwerer ist als die Henne. Ebenso ist der Schnabel des Hahnes länger und so läßt sich das männliche von dem weiblichen Tier gut unterscheiden. Die Flügelspannweite beträgt cirka 2,80 Meter.

Wie die meisten Pelikane ernährt sich auch der Brillenpelikan überwiegend von Fischen, die er mit dem Kopf voran als Ganzes herunterschluckt. Es kommt auch schonmal vor das eine Moorente oder ein Entenküken in das Beuteschema paßt und abgeschluckt wird. Brillenpelikane treiben mit Flügelschlägen auf dem Wasser die Fische in flaches Gewässer, wo sie sie dann mit ihrem Schnabel herauskeschern. Die Treibjagd funktioniert aber nur gut in der Gemeinschaft wo eine größere Gruppe einen Halbkreis oder eine V-Form bildet.

Brillenpelikane sind in Australien, Tasmanien, Neuseeland und den Ostpazifischen Inseln beheimatet und brüten auf niedrigen Büschen, am Boden auf Inseln oder unmittelbar am Strand. Die Brutzeit liegt bei 32-35 Tagen und die Jungtiere sind nach 12 Wochen flügge. Die Geschlechtsreife wird mit 2,5-3 Jahren erreicht und das Lebensalter in freier Wildbahn mit cirka 20-30 Jahren, in Gefangenschaft deutlich höher.

Das höchste bekannte Alter eines in Gefangenschaft gehaltenen Brillenpelikans beträgt 60!!! Jahre. Es handelte sich um ein Tier im Zoo San Diego in Kalifornien/USA. Brillenpelikane sind im Bestand zur Zeit (Sommer 2010) nicht gefährdet.